Kategorien
Ferrari Nachrichten Superauto

Ein einfaches Upgrade bringt Ferraris Supercars in Hypercar-Territorium

Das ist die Kraft der Turboaufladung.

Der Ferrari 488 GTB und der California T sind moderne Supersportwagen, die beweisen, dass Turboaufladung etwas ist, worauf sich Enthusiasten in Zukunft freuen sollten.

Ein einfaches Upgrade bringt Ferraris Supercars in Hypercar-Territorium

Im Gegensatz zu den Ferrari-Ferrari-Modellen, die einen Arm und ein Bein zu modifizieren haben, können diese Turbo-Supercars jetzt für etwa 3.200 Dollar auf Hypercar-Leistung aufgerüstet werden. Alpha-N Performance hat ein EVOX-Modul eingeführt, das die Leistung beider Supersportwagen um eine unglaubliche Spanne steigert und sogar von handlichen Besitzern vervollständigt werden kann.

Die EVOX-Leistungssteigerung steigert die Leistung des 3,9-Liter-V8-Motors des California T auf satte 680 PS, das sind 128 PS mehr.

Aber die wahre Magie passiert mit dem 488 GTB, der zusätzliche 129 PS für unglaubliche 790 PS (ab 661 Stück) bekommt. Mit dem Upgrade ist der 488 GTB nur fünf Pferde vom Porsche 918 Spyder entfernt, während der California T 10 PS vom Lamborghini Aventador LP700-4 entfernt ist.

Ein einfaches Upgrade bringt Ferraris Supercars in Hypercar-Territorium

Turboaufladung mag ihre Schattenseiten haben, aber 130 zusätzliche Pferde mit einer einfachen Melodie zu bekommen, ist definitiv einer der Vorteile. Von:

Kategorien
Lykan Nachrichten

Dies ist der Fenyr SuperSport: Der Lykan HyperSport hat eine Geschwister

900 PS, $ 1,85 Millionen, 250 mph … die arabische Welt hat einen neuen Supersportwagen.

Der Fenyr SuperSport wurde heute im Dubai World Trade Center enthüllt und ist das zweite Modell von W Motors, dem libanesischen Autobauer, der mit dem Lykan Hypersport auf sich aufmerksam machte. Während sein Flaggschiff hypercar auf nur sieben Maßeinheiten begrenzt wurde, jeder bei $ 3,4 Millionen, der Fenyr SuperSport wird marginal erreichbarer sein (denke Hedgefondsmanager gegen Oligarchen) mit 25 pro Jahr geplanten Einheiten mit einem Preisschild von $ 1,85 Millionen pro Pop.

Dies ist der Fenyr SuperSport: Der Lykan HyperSport hat eine Geschwister

Wie der Lykan wurde der Fenyr in Zusammenarbeit mit Magna Steyr Italien, RUF Automobile und Studio Torino gebaut und wird der zweite Supersportwagen der arabischen Welt. RUF wurde wieder mit dem Bau des Triebwerks beauftragt, das einen im Mittelheck montierten 4,0-Liter-Doppelturbo-Boxer-Sechszylinder mit monströsen 900 PS und 885 lb-ft Drehmoment nutzt.

All diese wahnsinnige Kraft wird über Porsche Siebengang-Doppelkupplung PDK mit Paddel-Schalthebeln und Sperrdifferenzial an die Hinterräder geschickt. W Motors behauptet, dass der Fenyr, der 1300 kg wiegt, in 2,7 Sekunden von 0 auf 62 Meilen pro Stunde sprintet und eine Höchstgeschwindigkeit jenseits von 250 Meilen pro Stunde erreicht.

Dies ist der Fenyr SuperSport: Der Lykan HyperSport hat eine Geschwister

Der Fenyr SuperSport zeigt eine ähnlich aggressive Ästhetik wie sein Stallgefährte. Er nutzt ein rohrförmiges Leichtbau-Aluminium-Chassis und eine Kohlefaser-Karosserie und verfügt über fortschrittliche Aerodynamik-Technik.

Dies ist der Fenyr SuperSport: Der Lykan HyperSport hat eine Geschwister

Leichte geschmiedete Legierungen, gestaffelt 20/21 Zoll vorne / hinten, Keramik-Verbundstoffbremsen, McPherson-Federbeine an der Vorderachse und eine Mehrlenkerachse mit Gewindefahrwerk auf der Hinterachse mit Stabilisatoren rundum. All dies klingt beeindruckend, und wir haben keinen Grund, an den Behauptungen von W Motors zu zweifeln. Wir hoffen nur, dass der Fenyr seine Fähigkeiten unter Beweis stellen kann, was den Lykan eindeutig fehlte. Von:

Kategorien
Jaguar Nachrichten

Lyonheart K, Modern Interpretation of Jaguar E-Type Officially Priced

If you’re mad about cars like we are (in a good and constructive way, of course), you will no doubt be in love with the clean flowing shapes of the 1960s classics. The Jaguar E-Type is easily one of the highest-ranking of these automobiles, and it has been pulling at the heart strings of motoring enthusiasts for over 40 years.

Lyonheart K, Modern Interpretation of Jaguar E-Type Officially Priced

We already have a modern interpretation of the E-Type, in the form of the very pretty Eagle Speedster, but that still retains the same design elements of the classic.

If you are looking for an even more modern adaptation of the E-Type formula, then perhaps the new Lyonheart K is for you. Sure, it costs a fortune and then some more at €360,000 ($464,500) for the hardtop and €375,000 ($483,800) for the drop top, but you do get a thoroughly modern car in exchange.

It still looks unmistakably like an E-Type, but you will undoubtedly be able to tell that this car is from 2013, or 2014, because it is set to go into production in December.

Lyonheart K, Modern Interpretation of Jaguar E-Type Officially Priced

The company is even based in Coventry, historic home of Jaguar, and what they are offering is really rather appealing. You get a lightweight aluminum chassis, adjustable dampers, and modern suspension. Power comes courtesy of a Cosworth-built five-liter V8, which is good for 567 hp and 516 lb-ft (700 Nm) – the car can reach 62 mph (100 km/h) in 3.9 seconds, before topping out at 186 mph or 300 km/h.

Lyonheart K, Modern Interpretation of Jaguar E-Type Officially Priced

In addition, despite originally announcing a production run of 50 units, the company has revised the figure, which now stands at 250. However, if the car proves popular, there would be no reason for them not to build more, adopting the Pagani way of building cars – the Italians will still build you a Zonda now, despite the fact that the car has officially gone out of production and been replaced by the Huayra. By: Carscoops

Kategorien
Aston Martin Nachrichten

Neue Aston Martin Factory kommt 2017

Aston Martin has hinted that it will open up a new factory in the United Kingdom by late 2017 with the facility likely to handle production of the DBX crossover.

Currently, the British marque is considering two sites in the United Kingdom as well as one in America to construct its new factory. Additionally, three other locations are being assessed but aren’t frontrunners to be selected.

Neue Aston Martin Factory kommt 2017

While recently speaking with Auto Express, Aston Martin chief executive Andy Palmer revealed that a decision will be made before Christmas on where the new factory will be built.

When the new plant is built and production of the DBX crossover gets underway, it is inevitable that Aston Martin will increase its workforce. In the meantime however, Palmer has confirmed that it will be cutting up to 300 jobs in its administration and technical departments as part of a restructuring of the firm.

“Our workforce has doubled since 2007 but we are building half the number of cars, it does not make sense. We need to make our processes more efficient with less people, we are fixing the business,” Palmer said. By: GtSpirit

Kategorien
Nachrichten

Road-Legal Panoz Esperante GTR-1 Richtung Dubai

Der erste Road-Legal Panoz Esperante GTR-1 wird nächsten Monat auf der Dubai Motor Show 2015 ausgestellt. Dies wird der erste öffentliche Auftritt des Fahrzeugs sein, nachdem es von Panoz selbst sechs Monate lang restauriert wurde.

Road-Legal Panoz Esperante GTR-1 Richtung Dubai

Um an den 24 Stunden von Le Mans 1997 teilnehmen zu können, musste Panoz zwei Straßenvarianten des Esperante GTR-1 Langstreckenrenners bauen, und das ist einer davon. Es ist der Rennversion sehr ähnlich und ist daher absolut verrückt und versichert, einer der Stand-Outs auf der Autoshow zu sein.

Road-Legal Panoz Esperante GTR-1 Richtung Dubai

Das Auto wird angetrieben von einem 6,0-Liter-Ford-V8-Motor mit mehr als 600 PS und 500 lb-ft Drehmoment. Während diese Figuren bei modernen Supersportwagen-Standards nicht außergewöhnlich erscheinen, werden sie besonders augenöffnend, wenn man bedenkt, dass der Straßen-legale Panoz Esperante GTR-1 nur 898 kg wiegt. Zusätzlich wird die gesamte Kraft durch ein Sechsgang-Schaltgetriebe von ZF an die Hinterräder geleitet.

Road-Legal Panoz Esperante GTR-1 Richtung Dubai

Wie aus den Bildern hervorgeht, wurde das Auto in einem interessanten Grünton gestrichen, der je nach Licht und Blickwinkel goldmetallic schimmert. Im Innenraum gibt es Leder-Rennsitze, ein einfaches Drei-Speichen-Lenkrad und braunes Alcantara.

Road-Legal Panoz Esperante GTR-1 Richtung Dubai

Neben der Enthüllung des wieder hergestellten Esperate GTR-1, hat Panoz bekannt gegeben, dass, wenn die Kunden interessiert sind, es zusätzliche Beispiele schaffen könnte, die ungefähr $ 890.000 kosten. Von:

Kategorien
Ford Nachrichten

Ford Just Released A Bunch Of New Images Of The 2017 GT

The teasing continues.

Ford Just Released A Bunch Of New Images Of The 2017 GT

This coming January at Detroit will be the one year anniversary of the new Ford GT’s reveal. What’s in store for this year? Perhaps a production-spec version?

Ford Just Released A Bunch Of New Images Of The 2017 GT

After all, it’s officially been deemed a 2017 model. Only 250 examples are expected to be produced per year at a price of at least $400,000.

Ford Just Released A Bunch Of New Images Of The 2017 GT

Ford Just Released A Bunch Of New Images Of The 2017 GT

And not every Ford dealer will be entitled to sell them; a formula will be worked out likely to be based on dealers’ past sales of Shelby Mustangs, Focus STs, and the upcoming Focus RS. But for now brighten your day with these new GT images just released by Ford. By: Carbuzz

Kategorien
Nachrichten

Now You Can Have Bugatti Veyron Performance At M3 Prices

Autos werden immer besser.

Zenos ist eine wenig bekannte Marke von Rennwagen, die Erfolge im Wettbewerb mit dem Ariel Atom und Caterham Seven genießt. Diese Autos sind rohe Schienenfahrzeuge, die für maximalen Spaß und minimale Praktikabilität gedacht sind.

Now You Can Have Bugatti Veyron Performance At M3 Prices

Zusätzlich zu ihrer Unpraktikabilität ist die Tatsache, dass diese Nur-Track-Spielzeuge mehr als $ 50.000 kosten. Sie können einen neuen M3 zum Preis eines Atom kaufen! Zenos änderte das, indem es den Einstiegspreis für die Reinheit der Fahrt senkte, als es den Zenos E-10 einführte, ein $ 39.000 Schienenfahrzeug mit einem 2,0-Liter Ford EcoBoost Motor, der 200 Pferdestärken macht.

Now You Can Have Bugatti Veyron Performance At M3 Prices

Diese Art von Kraft hilft dem 1,430-Pfund-Rahmen in 4,5 Sekunden aus dem Stand auf 60 mph zu kommen, aber jetzt hat Zenos ein neues Auto für den Fall, dass Sie mehr Schwung brauchen. Die neueste Version der E-10 wird die Pferdestärken von 200 auf 350 Pferde fast verdoppeln, entweder mit einem 2,0-Liter oder 2,3-Liter Ford EcoBoost.

Now You Can Have Bugatti Veyron Performance At M3 Prices

Now You Can Have Bugatti Veyron Performance At M3 Prices

Damit wird der Light-Track-Wagen in der Leistungs- / Gewichtsklasse des Bugatti Veyron mit fast 500 PS pro Tonne erreicht. Während die Preise weiterhin unklar bleiben, wird der neue Zenos E10 zweifellos günstiger sein als der 72.700 Euro teure Caterham Seven 620R. Jetzt können Sie Ihre Supercar-Besitzer Freunde zum Preis einer Luxuslimousine in Verlegenheit bringen. Von:

Kategorien
Dodge Nachrichten

Die Reborn 2013 Dodge Viper Styling wurde von einer nackten Frau inspiriert

Eine nackte Frau am Strand, genauer gesagt.

Nachdem sich Fiat-Chrysler im Zuge der Wirtschaftskrise von 2007 gebildet hatte, begann es 2010 endlich, sich in Auburn Hills, Michigan, zu verbessern. Es war an der Zeit, wieder Autos zu bauen, nicht diese Mistkisten, die im Besitz von Ceberus Capital hergestellt wurden . Und was gibt es besseres, als eine neue Ära anzukündigen, als der frisch installierte CEO Sergio Marchionne den Auftrag für eine wiedergeborene Viper erteilt? 2010 war das letzte Produktionsjahr für die ausgehende Generation und kein Modell für 2011 geplant. Aber warum war das?

Die Reborn 2013 Dodge Viper Styling wurde von einer nackten Frau inspiriert

SRT-CEO Ralph Gilles und sein Team benötigten Zeit, um Ziele zu definieren und Kundenfeedback zu erhalten, was die Viper 2013 sein sollte. Um jegliche Gerüchte zu zerstreuen, kündigte Gilles 2012 die neue Viper an und gab an, dass sie nicht “auf etwas anderem basieren wird”. Punkt war, dass die letzte Viper als Ausgangspunkt dienen würde und keine andere Plattform in Betracht gezogen würde. Der V10 würde zusammen mit anderen Viper-Markenzeichen bleiben: eine lange Motorhaube und eine hintere Kabine. Das Problem mit der früheren Viper war unter anderem, dass es an vielen Fahrhilfen fehlte, die sich bei konkurrierenden Sportwagen inzwischen durchgesetzt hatten. Gilles wollte das ändern.

Die Reborn 2013 Dodge Viper Styling wurde von einer nackten Frau inspiriert

“Ich möchte, dass die neue Viper ein fehlerverzeihenderes Auto ist, das für mehr Menschen zugänglich und zugänglich ist. Wir hatten noch nie eine Stabilitätskontrolle bei einem Hochleistungsauto, was mit dem neuen Auto passieren wird. “Ein Prototyp wurde exklusiv beim Viper Owners Invitational im September 2010 gebaut und gezeigt. Gilles wollte Feedback von diesen Enthusiasten, hauptsächlich über das neue Außendesign. Ein Jahr später kündigte Dodge an, dass die neue Viper im April 2012 auf der New York Auto Show Premiere feiern würde. Und so war es auch. Der SRT Viper 2013 feierte sein offizielles Debüt im Big Apple mit Begeisterung. Die Viper war zurück und es sah absolut unglaublich aus.

Nicht nur das kurvenreiche Styling, so Gilles, sei von “einer nackten Frau am Strand” inspiriert, sondern auch eine Rückkehr zu einem Look, der der originalen Viper mehr ähnelte. Doch die größten Veränderungen traten unter dieser neuen Haut auf. Power kam von einem 8,4-Liter-V10 mit 640 PS und 600 lb-ft Drehmoment. Das einzige Getriebe war natürlich ein Sechsgang-Handbuch. Die Karosserie hatte eine 50-prozentige Verbesserung der Torsionssteifigkeit gegenüber dem Vorgängermodell, und einige moderne technische Fahrhilfen wurden hinzugefügt, insbesondere elektronische Stabilitätskontrolle und Traktionskontrolle. Antiblockiersysteme waren wieder Standard. Diese neue Technologie machte die Viper nicht nur wettbewerbsfähiger, sondern auch zu einem besseren Allround-Fahrzeug für Straße und Strecke.

Die Reborn 2013 Dodge Viper Styling wurde von einer nackten Frau inspiriert

Es gab auch einen neuen zusammengesetzten Ansaugkrümmer mit längeren Kufen und ein leichteres Aluminium-Schwungrad, das das Gewicht noch weiter reduzierte und seinerseits schneller drehte. Alles in allem hat der V10 etwa 25 Pfund verloren. Mit Natrium gefüllte Auslassventile wurden hinzugefügt, um die Motortemperatur zu senken. Weitere mechanische und technische Merkmale waren eine Kohlefaser- und Aluminiumkarosserie mit einem verbesserten Luftwiderstandsbeiwert sowie 4-Kolben-Brembo-Bremsen. Bi-Xenon-Scheinwerfer mit dem glatten LED-Blinker und LED-Rücklichter mit integrierter Stop-and-Turn-Beleuchtung waren weitere coole Akzente. Aber der größte Sprung der Viper in Verfeinerung war am offensichtlichsten, wenn sie in die Kabine eintrat.

Vorbei war all das billige Plastik, ersetzt durch Soft-Touch-Materialien. Ergonomie wurde auch vereinfacht und sehr schön angelegt. Vor allem die Sitze, die jetzt mit optionalem Premium-Leder bezogen wurden, waren komfortabler, besser gepolstert und um ein Zoll tiefer montiert, was mehr Kopffreiheit ermöglichte. Der Mitteltunnel wurde ebenfalls abgesenkt, was wiederum dem Fahrer eine natürlichere Position verlieh. Die Kabinenhitze wurde reduziert, aber diese Seitenabgase kehrten zurück, die in typischer Viper-Manier niedere menschliche Beine verbrannten. Leistung war auch ziemlich etwas: 0-60 Meilen pro Stunde in 3.4 Sekunden, eine stehende Viertel-Meilen-Zeit von 11.7 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 206 Meilen pro Stunde. Alles in allem wog die Viper bei 3.350 Pfund mit einer Gewichtsverteilung von 49,6 / 50,4 vorne / hinten.

Die Reborn 2013 Dodge Viper Styling wurde von einer nackten Frau inspiriert

Fazit: Alles war auf dem neusten Stand der Technik und es wurde sichergestellt, dass es eine richtige Viper blieb. Beim Start, Base und der luxuriöseren GTS wurden zwei Trims angeboten. Im Jahr 2014 wurde die Viper TA für Track-Enthusiasten enthüllt. Die Viper ACR kehrte zurück und, wie wir gerade erfahren haben, hat letztes Jahr 13 Track-Rekorde gebrochen. Trotz all dem sieht die Zukunft der Viper leider wieder düster aus. Nach 2017 wird die Viper Produktionsstätte schließen. Es wurde kein unmittelbarer Nachfolger angekündigt. Warum? Vielleicht liegt es daran, dass nur wenige mehr als 100.000 Dollar für eine Viper bezahlen wollen (die Verkäufe waren ziemlich schlecht), besonders wenn es den leistungsstärkeren und weniger teuren Challenger SRT Hellcat gibt. Ist 2017 das letzte Jahr der Viper?

Die Reborn 2013 Dodge Viper Styling wurde von einer nackten Frau inspiriert

Basierend auf dem, was wir gerade wissen, ja. Wir hören jedoch ein Gerücht, dass Dodge erwägt, dem V10 einen Kompressor hinzuzufügen, um die 707 PS der Challenger Hellcat zu übertreffen. Das könnte das beste Abschiedsgeschenk sein, das möglich ist, und dafür sorgen, dass die Viper an der Spitze ihres Spiels ausgeht. Wie auch immer, es war eine Höllenfahrt, seit die Viper der ersten

Kategorien
Alfa Romeo Nachrichten

Alfa Romeo Giulia Sedan erlitt weitere Verzögerungen, SUV kommt im Jahr 2017

The Italian automotive industry will suffer several setbacks on the road to recovery, according to information leaked by parts suppliers working with Alfa Romeo. Marchionne promised US dealers a competitive sedan years ago. However, the Giulia’s arrival will take place six months after the initially planned date.

Alfa Romeo Giulia Sedan erlitt weitere Verzögerungen, SUV kommt im Jahr 2017

 Two parts suppliers have told Automotive News that the Giulia will be ready by the middle of next year. The SUV, on the other hand, will not come to the market before early 2017, nine months later than planned.

Those US dealers who were coaxed into opening Fiat showrooms will have even longer to wait, as the Giulia and its SUV brother will arrive 3 to 6 months after they hit Europe.

Alfa Romeo Giulia Sedan erlitt weitere Verzögerungen, SUV kommt im Jahr 2017

The entire plan to revive the Alfa Romeo brand is in jeopardy. Company CEO Sergio Marchionne said during a quarterly conference held in Italy that weakness in the Chinese car market was forcing them to rethink their corporate strategy there. Further details will be announced at the beginning of 2016, but we already know Alfa will now focus more on Europe and North America.

FCA stands by its plan to boost Alfa’s annual global sales to 400,000 in 2018. However, they only managed 70,000 last year, and we struggle to see how the Giulia Quadrifoglio, with its €95,000 starting price, will make a huge difference.

An analyst from IHS Automotive predicts they will only be able to reach around 230,000 annual sales. Marchionne’s original strategy required the sale of around 80,000 cars in China. However, the MiTo and Giulia are not yet offered in the country, and while the market is reaching saturation, no launch date for the brand has been set.

Alfa Romeo Giulia Sedan erlitt weitere Verzögerungen, SUV kommt im Jahr 2017

For now, the massive €5 billion investment plan remains in place. A total of eight new models have been outlined, including a Giulietta sedan and hatchback, a flagship sedan, and a crossover.

But Maserati has suffered setback after setback as well. After demand for the Ghibli and Quattroporte had diminished in major markets, sales fell 22% to 6,916 in the third quarter of 2015. It’s been announced that the Alfieri sports coupe, originally scheduled for 2016, will be ready in 2018. A replacement for the GranTurismo could take until 2020. By: autoevolution

Kategorien
Dodge Nachrichten

Did You Know McLaren Helped Develop The 2008 Dodge Viper’s V10?

Some sophistication techniques were required.

You’ve probably noticed a pattern here regarding the Dodge Viper’s output. With every mid-cycle facelift and generation, horsepower increased and weight was lost. Because competition. Because pure reputation. The refreshed second generation Viper, launched in 2008, was no different.  Did You Know McLaren Helped Develop The 2008 Dodge Viper’s V10?

As yesterday’s Viper feature explained, not everyone was a fan of the redesigned Viper’s styling. Those curvy lines were replaced by straight angles throughout, but now it was time to refine its engine.

While Dodge barely made exterior changes for this facelift, forcing Viper lovers to accept that new look, improvements were made to its V10 once again. This time it was increased from 8.3 to 8.4 liters. Total output? Try 600 hp and 560 lb-ft of torque up from 510 and 535, respectively. So how did SRT engineers accomplish that? Two outside (English, actually) companies were hired for their assistance: McLaren and Ricardo Consulting Engineers.

Did You Know McLaren Helped Develop The 2008 Dodge Viper’s V10?

Those two would later work together to develop the former’s now famous 3.8-liter twin-turbo V8. With their expertise a more sophisticated and powerful updated V10 was created. It involved, among other things, increasing the cylinder bore by just one millimeter, which increased capacity to 8.4 liters.
A new block was added with cross-bolted main bearing caps for improved durability, along with new cylinder heads. Another clever update saw a cam within a camshaft use hydraulic pressure to vary exhaust valve timing.

Did You Know McLaren Helped Develop The 2008 Dodge Viper’s V10?

If you recall, previous Viper cabins became quite hot because of exhaust crossover pipes. Those were finally eliminated in favor of a new manifold and tubular header exhaust system which, obviously, cooled things off for driver and passenger. It also produced a better exhaust note, a common complaint about its predecessor. And because of that torque increase, Dodge was also forced to replace the six-speed manual gearbox, which was carried over from the facelifted first-gen car. By: Carbuzz