Kategorien
Abstimmung Limitierte Auflage, beschränkte Auflage Lotus

Der limitierte Lotus Evora S GP

Die Rückkehr von Lotus in die Formel 1 war eine Ankündigung, die alle Motorsport-Enthusiasten mit offenen Armen begrüßten. Danach kündigten Lotus und Renault eine strategische Allianz mit der Gründung von Lotus-Renault GP an. Also, was gibt es besseres zu feiern als ein spezielles limitiertes Modell zu machen?

Der limitierte Lotus Evora S GP
Limited Edition Lotus Evora S GP

Die Lotus Evora S GP Edition erinnert an die neue Partnerschaft der beiden Automobilhersteller in der Formel 1. Das Sondermodell basiert auf dem Evora S Modell und verwendet den gleichen 3,5 Liter V-6 Kompressor mit 345 PS bei 7.000 U / min und 295 lb-ft. von Drehmoment bei 4.500 RPM, um auf 60 Meilen pro Stunde in 4.6 Sekunden zu beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 172 Meilen pro Stunde zu erreichen.

Die neue Evora S GP Edition wird ebenso wie das Lotus-Renault GP-Team eine schwarz-goldene und rote Lackierung tragen. Im Inneren ist der Lotus Evora S mit dem Suedetex-Basispaket und Premium-Paket mit Suedetex-Polsterung und roten Ziernähten ausgestattet. Das Tech-Paket mit DVD-Player, erweitertem Soundsystem, Bluetooth und USB-Anschluss ist ebenso Standard wie eine Rückfahrkamera. Die äußeren Änderungen umfassen Diamond Cut Design Schmiedefelgen in einem 19-Zoll-Front, 20-Zoll-Heckmontage.

Die Lotus Evora S GP Edition wird auf nur drei Beispiele beschränkt. Der Preis für Lotus Evora S beginnt bei £ 69.950 (+/- 110.100 USD) und ist über Bell & Colvill Lotus in Großbritannien erhältlich.

Der limitierte Lotus Evora S GP

Lotus Evora S GP Edition Spezifikationen

Motor:
Verdrängung: 3,5 Liter
Anzahl der Zylinder: V-6
Aspiration: Supercharged
Maximale Leistung: 345 (257,5 kW) bei 7.000 U / min
Maximales Drehmoment: 295 lb-ft. (400 Nm) bei 4.500 U / min

Übertragung:
Typ: Sechs-Geschwindigkeitenhandbuch
Antrieb: Hinterrad

Performance:
Beschleunigung 0-60 mph: 4,6 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 172 Meilen pro Stunde

Außen:
-Gold, Black und Red Lotus / Renault Formel 1-Farbschema
-Diamond Cut Design Schmiederäder (19 “vorne, 20” hinten)

Innere:
-Premium Pack Wildleder
-Suedetex-Basispaket
-Technologie-Paket
-Umkehrende Kamera

Durch:

Kategorien
Abstimmung Lotus

Lotus Exige with VIP Modular VXS210 Forged Wheels

Lotus-Autos sind unverwechselbar, Blickfänger auf der Straße mit ihrer kleinen Größe und exotischen Erscheinung. Ihre mittelmotorige, leichte Fahrdynamik trägt zu ihrer Popularität in der Automobilwelt bei. Dieser 2006er Lotus Exige ist mit seinen VIP Modular VXS210 Schmiederädern noch ein echter Hingucker. Lotus Exige with VIP Modular VXS210 Forged Wheels

Dieser 2006 Lotus Exige in British Racing Green strahlt mit seiner winzigen Größe, seinem Mittelmotor-Layout und seinem exotischen Design eine athletische Note aus. Ein neues Set von VIP Modular VXS210 Schmiederädern bringt diesen Look auf ein ganz neues Level.

Lotus Exige with VIP Modular VXS210 Forged Wheels

Die zweiteiligen Schmiederäder zeichnen sich durch ein einzigartiges, fast geriebenes Design mit einer großen Stufenlippe aus, die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Auf diesem Exige tragen die VIP Modular VXS210 Schmiederäder jeweils eine schimmernde Cognac-Kupfer-Lackierung an ihren Stufenlippen, Mittelpunkten und Mittelkappen. Kontrast wird durch helle Chrome-Hardware zur Verfügung gestellt. Das glänzende Copper-Finish passt perfekt zur klassischen British Racing Green-Lackierung, um einen noch exotischeren Stil zu kreieren.

Lotus Exige with VIP Modular VXS210 Forged Wheels

Die kleine Größe des Lotus Exige war in der Lage, einen kleineren als den durchschnittlichen Raddurchmesser aufzunehmen. Die VIP Modular VXS210-Räder wurden in einer kompakten 17-Zoll-Vorder- und 18-Zoll-Hinterachse installiert, um in die Radhäuser zu passen. Die zusätzliche Breite, die die Räder zur Verfügung stellten, erforderte neue Kohlenstofffaser-Radlaufverlängerungen, die zur muskulösen Haltung des Sportwagens beitragen.

Diese Cognac Copper VIP Modular VXS210 Schmiederäder sind die perfekten Schuhe für einen Sportwagen, der weiterhin ein Statement im Motorsport setzt. Durch:

Kategorien
Lotus

Lotus Elise Typ 49

The design philosophy of Lotus is “Performance through light weight”, a philosophy first adopted by the founder of Lotus, Colin Chapman. The motto drives Lotus to obtain very high performance with lightweight cars in spite of their relatively modest power outputs, with a strong emphasis on driving purity and dynamics.

Lotus Elise Typ 49
Lotus Elise Type 49

The result is a sports car that in production form in 1996 weighed in at just 720 kg (1,587 lb). Compare this to a Porsche Boxster which is also considered to be an extremely lightweight sports car but weighs nearly twice as much: 1,250 kg (2,756 lb).

As a result, the Lotus Elise’s acceleration (0-60mph in 5.8 seconds), braking, cornering, and fuel consumption (all of which are improved by reductions in a car’s weight) were astonishing for an engine put out a relatively modest 120 bhp (89 kW), compared to the 201 bhp (149 kW) produced by the 1997 Porsche Boxster.

Although high-tech, it represented affordable cost of ownership for sports car lovers on a budget who still wanted performance and looks.

Lotus Elise Typ 49

Besides the “standard” higher-performance variants listed below, Lotus also released some limited edition models such as Sport 135 (1998/9) with approx 145 bhp (108 kW), Sport 160 (2000) with 150-160 bhp (112-119 kW) and Sport 190 (190 bhp / 142 kW). These were more competent on track with sports suspension, wheels and tyres, seats according to model. There were other special editions which were basically cosmetic treatments such as the 50th Anniversary Edition (green/gold) celebrating 50 years of Lotus cars, the Type 49 (“Gold Leaf” red and white two-tone), and Type 72 (“JPS” black/gold) to recall their successful Grand Prix car type numbers. By: netcarshow

Kategorien
Abstimmung Lotus

Projekt Kahn-Modifizierter Lotus Elise

As part of its 60th anniversary celebrations, Lotus teamed up with British tuner Project Kahn to build a special package for the Elise that it debuted in September at an event at its Hethel headquarters.

A handful of new images for the Kahn-designed Elise has been released, revealing a number of minor styling and performance modifications that is now available for the cars.   Projekt Kahn-Modifizierter Lotus Elise

The exterior is upgraded with a full body kit, including new wheel arches, side skirts, and intakes, as well as spoilers both front and rear and silver mesh over the engine bay. Inside, the cars are fitted with new leather seats embossed with the Kahn logo on the headrests, center console and steering wheel.

Projekt Kahn-Modifizierter Lotus Elise

Performance is not ignored as the vehicle’s air flow system is enhanced with the addition of a Kahn sports exhaust and the suspension is lowered with a 28 stage dampener. The cars are now on sale exclusively though Dream Machines Lotus in the UK.

Projekt Kahn-Modifizierter Lotus Elise

Projekt Kahn-Modifizierter Lotus Elise

Lotus is also organising a variety of events at its headquarters over the coming months to celebrate its 60th year of manufacturing sports cars. It’s hard to imagine that it was back in 1948 that Colin Chapman built his first race car and came up with his trademark slogan of “performance through lightweight. By: motorauthority

Kategorien
Lotus Nachrichten

Neuer Lotus Exige Sport 350 Revealed – 51kg leichter, 170mph, 345hp und eine kühle Tartan-Innenordnung

Lotus hält nur die neuen Exige-Varianten bereit, zuletzt mit dem Sport 350, dem Nachfolger der Exige S. Für alle, die nicht so etwas Hardcore wie einen Exige Cup brauchen, bietet Lotus jetzt den Exige Sport 350 an, um den alten S zu ersetzen Ausführung. Das neue Modell ist 51 kg leichter als das bereits leichte Auto, das es ersetzt, jetzt kippt die Waage bei 1125 kg.

Neuer Lotus Exige Sport 350 Revealed - 51kg leichter, 170mph, 345hp und eine kühle Tartan-Innenordnung
Neuer Lotus Exige Sport 350

Die Gewichtsreduzierung erfolgte, nachdem die Ingenieure des Unternehmens alle Komponenten des Exige S-Modells gewogen hatten, um herauszufinden, wo sie Gewicht sparen konnten. Das Ergebnis ist eine neue Heckklappenverkleidung mit Lamellen, eine leichtere Batterie, leichte Motorlager, eine neue Mittelkonsole mit freiliegendem Schaltmechanismus, “optimierte” Schalldämmung und noch leichtere Rohrleitungen in den Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen.

Der aufgeladene 3,5-Liter-V6-Motor leistet weiterhin 345 PS und 295 lb ft Drehmoment. Damit beschleunigt der Exige Sport 350 in 3,7 s (0-100 km / h in 3,9 s) auf 60 km / h und auf eine Höchstgeschwindigkeit von 170 mph (274 km / h). h).

Zu den weiteren Neuerungen gehört ein stark überarbeitetes Schaltgetriebe, das jetzt präzisere und schnellere Schaltvorgänge ermöglicht, indem leichtere gegossene Aluminium-Bauteile verwendet werden, die dank des neuen Konstruktionsmerkmals der Mittelkonsole nun freigelegt werden. Kunden können sich für ein Sechsgang-Automatikgetriebe mit geschmiedeten Aluminiumpaddeln hinter dem Lenkrad entscheiden, das dank “elektronisch optimierter Schaltvorgänge” eine leicht schnellere Beschleunigung von null auf 62 Stundenmeilen (3,8 Sekunden gegenüber 3,9) bietet. Bleiben Sie einfach beim Handbuch, sagen wir.

Neuer Lotus Exige Sport 350 Revealed - 51kg leichter, 170mph, 345hp und eine kühle Tartan-Innenordnung

Die neue, mit Lamellen versehene Heckklappe sorgt dafür, dass der Motorraum kühl bleibt, während die Aero-Agenda des neuen Exige Sport 350 42 kg echten Abtrieb bei 100 mph (160 km / h) bietet. Eine Reihe festerer Dämpfer und eine überarbeitete Geometrie nutzen das leichtere Auto und verhelfen dem Lotus Exige Sport 350, die Hethel-Teststrecke 2,5 Sekunden schneller zu schlagen als das Exige S-Modell, das er ersetzt, und erzielt dabei 1: 29,8 Sekunden. Damit ist es die erste Serienfertigung von Lotus, die auf der Teststrecke des Unternehmens unter die 1-mal-30-Sekunden-Marke fällt.

Jean-Marc Gales, CEO von Lotus, sagte: “Mit dem Exige Sport 350 haben wir ein bereits phänomenal schnelles Auto genommen und es noch schneller, dynamischer und reiner gemacht, was unsere Lotus Design-Philosophie” leichter und schneller “perfekt demonstriert.”

Neuer Lotus Exige Sport 350 Revealed - 51kg leichter, 170mph, 345hp und eine kühle Tartan-Innenordnung

Die Kabine verfügt jetzt über überarbeitete Schaltgeräte für das Dynamic Performance Management System, den Startknopf und den Lichtschalter des Motors, während neue Trim-Packs angeboten werden, darunter rotes oder gelbes Tartan, das erstmals 1976 im Esprit S1 eingeführt wurde.

Lotus bietet auch als Option eine Reihe von Leichtmetall-Leichtmetallrädern, die das Leergewicht um weitere 5 kg senken, gekreuzt gebohrte und belüftete zweiteilige Bremsscheiben (weitere 5kg von der Waage entfernt), schwarze oder gelbe Vierkolben-Bremssättel, Klimaanlage und ein Unterhaltungssystem im Auto unter anderem.

Der neue Lotus Exige Sport 350 wird im Februar 2016 in Europa auf den Markt kommen, während er bis März 2016 den nordamerikanischen Markt erreichen wird. Von:

Kategorien
Abstimmung Lotus

Lotus Extrema

Die Lotus Extrema ist eine Kreation von UK Garage, einer italienischen Firma, die sich auf den Import, Verkauf und Umbau von begehrten und ungewöhnlichen Sportwagen hauptsächlich von britischen Herstellern spezialisiert hat.

Der Extrema basiert auf einem MK1 Lotus Exige-Chassis, das umfassend modifiziert wurde, um eine Vielzahl von V6- und V8-Motoroptionen zu akzeptieren. Die Änderungen umfassen eine breitere Spur und eine 20 cm (7,8 Zoll) Verlängerung des Radstands. Der Extrema wurde auch mit den Stylingdetails und der Scheinwerferanordnung vom MK2 Exige gepaart mit einem GT3 Style Bodykit ausgestattet, um das Auto zeitgemäßer erscheinen zu lassen.

Lotus Extrema
Lotus Extrema

Der Motorraum des Lotus Extrema kann mehrere Triebwerke aufnehmen. V8-Optionen enthalten eine Auswahl von zwei LS3 V8-Motoren, die entweder 420 PS oder 500 PS entwickeln. Eine höhere Spezifikation Option ist ein 520 PS LS7. Und an der Spitze der Palette ist ein 638 PS Kompressor LS9 – der gleiche Motor in der 2009 Chevrolet Corvette ZR1 gefunden.

Ebenfalls erhältlich ist ein 2,8 Liter Turbo V6 mit 350 PS. Diese Konstruktion hat den Vorteil, dass sie 120 kg leichter ist als die V8-Modelle mit einem Gewicht von rund 970 kg.

Das Beste aus beiden Welten bietet die Superlight-Version des Extrema, die entweder von einem 2,6-Liter-V8 mit 360 PS und einem 2,8-Liter-450-PS-V8 eines wirklich furchterregenden 3,4-Liter-V8 mit 560 PS angetrieben wird. Der Superlight Extrema wiegt nur 750 kg.

Lotus Extrema

Das Standardfahrwerkssetup des Lotus Extrema besteht aus voll verstellbaren Koni-Einheiten an allen vier Ecken mit Ohlins-Einheiten als Sonderausstattung. Um Bremsleistung zu bieten, sind AP Racing Bremsen mit vier Kolben Bremssätteln ausgestattet. Ein integrierter Überrollbügel ist ebenso zur Sicherheit wie ein optionales Feuerlöschsystem vorhanden.

Während der Standard-Lotus-Extrema nur für den Track-Gebrauch eingerichtet ist, gibt es die Möglichkeit, eine vollständig straßenzugelassene Version von UK Garage zu kaufen. Durch

Kategorien
Lotus Nachrichten

Große britische Autos, die Amerika verpasst haben: Lotus Exige S V6

As bonkers as it is brilliant to drive. There’s an old saying that goes something like: “if you can succeed in America, you can succeed anywhere”. It’s hard to find where it originates, or if it was meant as a tongue-in-cheek jibe, but it is a quote that applies quite well to the motoring industry. Most countries have tough legislation that the world’s car manufacturers need to abide by, but the United States seems to have the hardest set of rules of them all.

 

Große britische Autos, die Amerika verpasst haben: Lotus Exige S V6
Lotus Exige S V6

So much legislation, heaps of emissions hurdles, stringent safety procedures…it’s a wonder that so many car companies operate in the States at all! It’s even more amazing to think that small companies like Lotus have had spells in the States. Not so long ago, you could walk into a Lotus dealer, slap down some dollars, and walk out as the owner of a new Elise. Those days, though, are almost gone. Due to safety bag exemption waivers that expired in 2011, only one road-going Lotus model (the Evora 2+2 coupe) is available to buy in the States. Everything else is illegal. Which is a shame, as 2011 was the year where Lotus unveiled what might possibly be one of the best sports cars it’s built to date: the third-generation Exige S.

Though prior incarnations of the Exige were based on the Elise platform (quite heavily so, in fact – often the only difference between the two was that the Exige had a fixed roof), Lotus frequently made the Exige the more hardcore version of the two. This attitude culminated in the Series II Exige with the 260 Cup; an 860-kg pocket rocket that was, for all intents and purposes, a racing car with number plates. It was about as extreme a road car you could buy back in the day, and it was hard to imagine how Lotus could make the next version even wilder. But Lotus did, by unleashing a new breed of Exige on the world.

Große britische Autos, die Amerika verpasst haben: Lotus Exige S V6

Unlike previous versions, this one was based on the Lotus Evora chassis – meaning that, whilst it was heavier, this Series III Exige came packing the supercharged punch of a 350-hp, 3.5-liter V6 engine. Such poke did much to overcome the extra weight that came with the Evora underpinnings (according to Lotus, the Exige S tips the scales at just over one tonne), and endowed the Exige with plenty of straight-line speed. 0-62 mph in 4 seconds is quick by anyone’s standards, as is the claimed top speed of 168 mph. What really matters in a Lotus, though, is handling, and it’s here where the Exige S shines.

It is a car that demands a lot from the driver (there’s no power steering, for instance), but that hardcore focus means that, once you do build that rapport and get into a groove with it, the Exige S is oh-so-rewarding to drive quickly. Should you desire a more track-focused experience, then the slightly racier ‘Cup’ version should be right up your alley. There’s even a ‘Cup R’ racing version that can actually be bought in the States, if that tickles your fancy – though, as it’s a $100,000 track-only car that can’t really be modified for road use, it’s not really the ideal candidate for a weekend toy you can traverse your favorite back road in.

Große britische Autos, die Amerika verpasst haben: Lotus Exige S V6

With business slowly starting to trickle in to Lotus’ coffers, it’s hopeful that its now-illegal models will be brought back to the United States in the near future. Until that day arrives, though, we’ll just have to restrain our envy towards the rest of the world that has access to the wonderful Lotus Exige S. By: Carbuzz

Kategorien
Lotus

Lotus Evora GX 2012

Jetzt hat Lotus den Lotus Evora GX 2012 veröffentlicht, die GTC-Variante wurde speziell auf die Anforderungen der Grand-Am-Klasse des neuen GX abgestimmt, die Anfang 2013 in der Rennsaison eingeführt werden soll.

Lotus Evora GX 2012
Lotus Evora GX 2012

Lotus Evora GX 2012 verwendet Carbonfaser-Komponenten in der Karosserie, die als Ersatz für die Kunststoffformteile verwendet wurden, und selbst bei Änderungen an der Konkurrenz beträgt das Gewicht des Rennwagens 2.530 Pfund in einigen Dutzend GTC-Modellen.

Lotus Evora GX 2012

GT-Spec-Version des Lotus Evora GX 2012 nicht im Bereich für die Grand-Am Rolex-Serie Rennen am Indianapolis Motor Speedway Freitag, aber es gibt noch vier Rennen im Kalender für den britischen Supersportwagen, um einen Suchbegriff zu erhalten.

Lotus Evora GX 2012

Der Lotus Evora GX 2012 ist serienmäßig mit einem Sportpaket ausgestattet, das über einen Sportknopf verfügt, der es dem Fahrer ermöglicht, die Gasannahme zu steuern und die Bypass-Funktion des Abgasventils zu aktivieren. Sport-Taste erhöht auch die Drehzahlgrenze einmal und ändern Sie die dynamische Stabilitätskontrolle Einstellungen führen zu Änderungen in der Gesamterfahrung. Es gibt gelochte Bremsen für bessere Kühlung.

Lotus Evora GX 2012

Preis UVP: $ 335.000

Und Lotus Evora GX 2012 ist genug Zeit für diejenigen, die die beste Komposition der äußeren Emotion des Lotus Evora kaufen, die mit einem komplett neuen aktiven Auspuff verbessert wurde, was bedeutet, dass das Drücken des Autos genauso dramatisch klingt, wie es scheint. Von:

Kategorien
Lotus Nachrichten

Lotus Refreshes 2016 Elise Range With Sport And Sport 220

Lotus hat für das Modelljahr 2016 zwei neue Editionen seines Sportwagens Elise vorgestellt.

Der neue Elise Sport, der den aktuellen 1.6 Elise ersetzt, verlor 10 kg und brachte das Gesamtgewicht auf 866 kg, während der neue Elise Sport 220, der die Elise S übernimmt, 914 kg wiegt.

Lotus Refreshes 2016 Elise Range With Sport And Sport 220

Die Motoren bleiben die gleichen wie zuvor, wobei der Sport einen 1,6-Liter-Motor mit 134 PS und 159 Nm (118 lb-ft) und der Sport 220 einen 1,8-Liter-Motor mit 217 PS und 250 Nm (184 lb-ft) erhält. Die 0-62mph (100km / h) dauert 6,5 Sekunden in der Elise Sport und 4,6 Sekunden in der Sport 220.

Die zwei Roadster werden in zehn verschiedenen Außenfarben angeboten, darunter Signature Grey, Metallic Black, Metallic Orange, Metallic Grey, Metallic Silver, Metallic White, Metallic Blue, Metallic Green, Solid Yellow und Solid Red. Leichtgewichtige silberne oder schwarze Gussräder, 16-Zoll-Front- und 17-Zoll-Heckfelgen sowie ein schwarzer Heckdiffusor gehören zur Serienausstattung.

Lotus Refreshes 2016 Elise Range With Sport And Sport 220

Ihre Kabinen verfügen über leichte Sportsitze, die in Alcantara, Leder oder klassischem Tartan erhältlich sind (1976 erstmals auf dem Esprit S1 vorgestellt). Die Preise für die Elise Sport in Großbritannien beginnen bei £ 29.000 (entspricht € 39.900 / $ 42.786) und für die Elise Sport 220 bei £ 36.500 (entspricht € 48.700 / $ 52.221). Die beiden werden im Dezember in Europa und weltweit ab Januar 2016 in den . Von:

Kategorien
Lotus

Lotus Elise S Tasse R

Lotus Elise S Tasse R

Lotus-Reifen-Rennwagen-Elise-S-Cup-Rennwagen-Auto-Sport-International 2014 und Birmingham (Enero 9-12), ganz nach dem Exige V6 Cup, Cup Exige V6 und Evora GT4.
Die Lotus Incorporación ein Lotus Motorsport, El Lotus Elise S Cup Elise R, ist die Basis für die Elise S ‘de Carretera para pasar, umwandeln und in einer coche de carreras de vía única. Der elektrische Antrieb, der in die Mitte, der 1.8 Liter Motor des Toyotas motorisiert, produziert 217 Lebenslauf (220PS) y 250 Nm (Drehmoment 181 Pfund). Motor-Steuerungsmotor (ECM), um den Motor der Motoren zu entfernen
El-Lotus-Elise-S-Cup-R luce una librea a medida y un kit aerodinámico CFD-Probada incluyendo Divisor auf der Vorderseite, Tablas de Barcazas, Winglets, Difusor Trasero, las Erweiterungen von Suelo y el alerón trasero.
Das Elise S Cup ist ein solider Lotus Elise S Cup mit 4 Segmenten und befindet sich in Elise, einer der beliebtesten Gegenden der Stadt 2,2 Millen.
“Con tantos nuevos mercados de interesarse für los deportes de Motor, el Lotus Elise S Cup R nos einn el nivelleinuf entry de la pista el coches perfecto”, Dijo Rupert Manwaring, Direktor de Lotus Motorsport. Ya sea que el fozo está corriendo o simplemente el desarrollo sus habilidades de conducción en un circuito de carreras y divertirse, el manejo increíble y facilidad de uso con bajos costes de mantenimiento hacen que el ELotus Elise S Cup R una elección intelligente. ”
El coche es elegle para entrar a la cla de de producción en el 2014 la serie de la Copa, einschließlich Lotus Lotus Cup Reino Unido, Lotus Cup Europa, Lotus Lotus Cup, Lotus Cup EE.UU. , Lotus Cup Japan, Lotus Cup Thailand, China und Lotus Lotus Damen Cup.
Lotus Elise S Tasse R Lotus Elise S Tasse R Lotus Elise S Tasse R Lotus Elise S Tasse R Lotus Elise S Tasse R Lotus Elise S Tasse R Lotus Elise S Tasse R